Redaktion Vorderegger

BARCELONA

Eigentlich wollten wir ja gerne Skifahren gehen …   ist aber ohne Schnee halt nicht so einfach. Unsere freien Tage daheim beim schlechten Wetter verbringen war jetzt aber auch keine so tolle Alternative. So haben wir spontan am Montag  gebucht und sind am Mittwoch Nachmittag bereits durch Barcelonas Straßen geschlendert.

Barcelona ist für mich eine der fasziniertesten Städte. Man kann wunderbar bummeln oder shoppen gehen, hat eine Fülle von Sehenswürdigkeiten und auch noch so zu sagen das Meer liegt direkt vor der Haustüre!

Am zweiten Tag haben wir SITGES besucht, ein rund 35 Kilometer südwestlich von Barcelona gelegenes Badestädtchen mit engen hübschen Gassen. Wir haben den ganzen Tag am Strand verbracht und wunderbar in einem der Strandrestaurants Fisch und Meeresfrüchte gegessen.

Da wir sehr gerne wandern stand am dritten Tag Montserrat am Programm. Knapp 40 Kilometer von Barcelona erhebt sich der Felsstock des Montserrat steil aus der hügeligen Umgebung. Das Massiv ist als Naturpark geschützt und das Kloster „Abadia de Montserrat“ ist das bedeutendste Wallfahrtsziel Kataloniens und nach Santiago de Compostela das zweitwichtigste ganz Spaniens. Wir haben den klassischen Wanderweg zum Cim de Sant Jeroni gewählt. Vom mit 1224 m höchsten Gipfel des Montserrat hatten wir dann einem großartigen Ausblick auf Barcelona und sogar bis an die Pyrenäen.

Barcelona / Montserrat
Barcelona / Montserrat (Copyright: Vorderegger GmbH/privat)

Am vierten Tag ging es ins mittelalterliche Zentrum von Barri Gotic mit seinen kleinen und großen Plätzen, dem Gewirr von engen Gässchen, vielen traditionellen Geschäften , alten Kneippen und vor allem die wunderschöne gotische Kathedrale in deren Kreuzgang die Gänse schnattern.

An Gaudis Kirche La Sagrada Familia kommt man natürlich auch nicht vorbei und ein Besuch zahlt sich auch aus.

Doch etwas ungewöhnlich für unsere Verhältnisse war es ein Restaurant am Abend zu finden, die wirklich einheimischen Lokale machen nämlich erst um 21:00 Uhr auf  und Mittagessen gibt es von 14:00 bis 16:00 Uhr. Die Wartezeit zahlt sich aber aus und es gibt dafür katalanische Küche und vor allem Tapas.

Viel zu schnell war unser Abreisetag da, da unser Flug jedoch erst um 18:00 Uhr ging, hatten wir noch etwas Zeit um an den Strand Barcelonas zu verweilen und noch einmal über die RAMBLES zu flanieren.

 

Ein Reisebericht unserer Mitarbeiterin Birgit Feichtner, Touristikfachkraft in unserem Salzburger Büro (Franz-Josef-Straße 7-9).

Barcelona / Der Triumphbogen aus Backstein wurde 1888 zur Weltausstellung in Barcelona gebaut.
Barcelona / Der Triumphbogen aus Backstein wurde 1888 zur Weltausstellung in Barcelona gebaut(Copyright: Vorderegger GmbH/privat)


 

Haben Sie Lust auf mehr bekommen?

Gerne beraten Sie, natürlich völlig unverbindlich, unsere Reisebüromitarbeiter unter 
Tel.: +43-6542-5499-0 oder per E-Mail unter email hidden; JavaScript is required
www.vorderegger.at


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.